Die Rolle des Staatsanwaltes und der Medien im Strafverfahren

Schöffinnen und Schöffen wirken gleichberechtigt neben den Berufsrichterinnen und –richtern an der Rechtsprechung mit und tragen somit die gleiche Verantwortung für den Urteilsspruch. Sie sind ein wichtiger Teil unseres Rechtssystems. In unserer medial geprägten Gesellschaft spielt die öffentliche Berichterstattung über Strafverfahren eine immer größere Rolle. In unserem Seminar fragen wir nach, was Staatsanwalt und Gericht den Medien mitteilen dürfen, an konkreten Beispielen erläutert. Welche Rolle kommt den Pressesprechern bei der Staatsanwaltschaft zu? Wir wollen auch hinterfragen, ob Schöffinnen und Schöffen durch Medienberichte in ihrer Neutralität beeinflusst werden können und worauf sie vor Gericht beim Umgang mit Medienvertretern zu achten haben. Wir sprechen auch über die Rolle des Staatsanwaltes im Strafverfahren. Wann muss die Staatsanwaltschaft ermitteln? Wie ist die Zusammenarbeit zwischen Staatsanwaltschaft und Polizei im Vorfeld des Strafverfahrens? Was passiert vor der Anklageerhebung? Was heißt Legalitätsprinzip oder Opportunitätsprinzip? Diese und weitere Fragen wollen wir mit einem fachkundigen Referenten erörtern.

Das Seminar im Überblick

Beginn 06.10.2020 um 18:00 Uhr
Ende 06.10.2020 um 21:30 Uhr
Veranstaltungsort Veranstaltungssaal der AWO Köln Venloer Wall 15, 50672 Köln
Organisation bis max. 22 Teilnehmer
Veranstalter Name Willi-Eichler-Bildungswerk
Voraussetzungen
Anmeldeschluss
Kursgebühren 20,00 €


<< Zur Seminarauswahl