Auf, auf zum Kampf! Freiheitsbewegungen und Freiheitslieder in Deutschland von den Bauernkriegen bis zu Gegenwart

Beginn 20.09.2021, 11:00 Uhr
Ende 24.09.2021, 13:00 Uhr
Rubrik Geschichte, Zeitgeschichte & Ideengeschichte
Teilnahmebeitrag 180,00 €
40,00 € Einzelzimmerzuschlag
Seminarleitung
Herr Michael Schneider-Hanke

Inhalt des Seminars

Entgegen dem verbreiteten Vorurteil ging es in der deutschen Geschichte nicht nur um die Erhaltung von Ruhe und Ordnung. Immer wieder begehrten Gruppen von (sich materiell oder politisch unterdrückt fühlenden) Menschen gegen die jeweils Herrschenden auf. Es kam zu Revolten oder Versuchen, die Machtverhältnisse völlig umzustürzen. Das Seminar spürt den revolutionären und freiheitlichen Traditionen der Vergangenheit nach (Bauernkrieg, 1848er-"Revolution", Novemberrevolution, Widerstand gegen das NS-Regime, 68er-Bewegung, Friedens-, Frauen- und Ökologiebewegung, Wende in der DDR) und analysiert die Einflüsse auf das gegenwärtig herrschende Geschichtsbild und die nationale Identität der Deutschen. Jede Phase von Freiheitsbewegungen hatte ihre Lieder, die mit Hilfe eines Gitarristen des Hamburger Gewerkschaftschores im Seminar zu Gehör gebracht werden. Dazu werden Entstehungsgeschichte und historischer Kontext der Lieder erläutert. Die Liedtexte liegen vor – und es darf selbstverständlich mitgesungen werden. Abschließend werden die Erfolgsaussichten demokratischer und sozialer Bewegungen heute sowie politische Aktionsformen jenseits der Stimmabgabe bei Wahlen (Massenproteste, Bürgerbegehren, Volksentscheide, Online-Petitionen, zivilgesellschaftliches Engagement) diskutiert. Dieses Seminar wird voraussichtlich als Bildungsurlaubsseminar anerkannt werden.

<< Zur Seminarauswahl

Zu diesem Seminar Anmelden >>