Großstadtdschungel statt Kloster - Straßenexerzitien

Exerzitien auf der Straße sind vor etwa zwanzig Jahren in Berlin geboren worden. Am anderen, ungewöhnlichen und ungewohnten Ort Gott zu suchen, wurde zu einer Bewegung, die inzwischen weit verbreitet ist und „Straßenexerzitien“ genannt wird. Wie in allen Exerzitien geht es darum, einen geistlichen Blick bzw. ein geistliches Suchen einzuüben. Das ist eigentlich ganz einfach und wird vor allem dann ermöglicht, wenn sich jemand darauf einlässt, sich mit dem zu beschäftigen, was schlicht da ist – auch mit dem Fremdartigen. Darum geht es bei Exerzitien grundsätzlich: Das wahrzunehmen und wahr sein zu lassen, was in mir und um mich herum ist. Das sind Regungen, Bewegungen, Situationen, meine Umwelt, meine Mitmenschen und die Beziehung zu ihnen – und darin die Spur des Geheimnisses, das wir Gott nennen. Bei den Exerzitien auf der Straße ist es besonders leicht, auf solch eine Spurensuche zu gehen; nur nicht mehr in einem Exerzitienhaus oder in einem Kloster, sondern nun am anderen Ort. Als suchendem Menschen auf der Straße wird mir tatsächlich die Straße zu einem Ort der Besinnung, d.h. die ganz normale Umwelt, in der ich mich bewege: z.B. eine Parkbank, auf der ich sitze und einfach Menschen wahrnehme. Man muss keine Exerzitien-Vorerfahrungen mitbringen, die „Übungen“ während der Straßen-Exerzitien sind ziemlich schlicht: hinschauen, hinhören, riechen, tasten, schmecken – sich zu Herzen gehen lassen, anstecken lassen… Die Erlebnisse eines Tages, die offen und neugierig wahrgenommenen Ereignisse und Begegnungen offenbaren oft im Nachhinein eine Spur des Anderen. Zu diesem „Nachhinein“ gehört auch das Sprechen über die Erfahrungen des Tages. In den Exerzitien auf der Straße gehört darum wesentlich der Austausch am Abend dazu. Die Unterbringung bei den Straßenexerzitien ist bewusst einfach: Gemeindehaus, Luftmatratze oder Isomatte. Es wird gemeinsam eingekauft und gekocht. So fallen nur geringe Kosten an.

Zeitraum:

Vom:
15.08.2018 12:00 Uhr
Bis:
19.08.2018 20:00 Uhr

Anmeldeschluss

15.06.2018

Kursgebühren:

75,00 € plus Fahrtkosten

Veranstaltungsort:

Evangelische Kapernaum Gemeinde Seestraße 35 13353 Berlin

Leitung:

Herrn Johannes Meier
Frau Marita Lersner

Veranstalter:

Landeskirchenamt
<< Zur Seminarauswahl

Zu diesem Seminar Anmelden >>